Drucken

Aktuell

Freitag, 20. November 2020

Neue Publikation: Die 89 schönsten Hotels der Schweiz

Guesthouse Le Locle, Le Locle NE: Edle Villa Kunterbunt (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Hôtel Masson, Veytaux VD: «Hôtel de Charme» am Genfersee (Foto: Hôtel Masson)
Chez Elsy – Crans-Sapins, Crans-Montana VS: Sixties in Reinkultur (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Hôtel Bella Tola & St-Luc, St-Luc, VS: Tradition und Gastfreundschaft im Val d’Anniviers (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Jugendherberge Bern, Bern: Hauptstadtwürdige Herberge (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Hotel Terrasse, Vitznau LU: Zentralschweizer Tourismusgeschichte (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Gasthof Hirschen, Eglisau ZH: 500 Jahre Baukultur (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)
Ortstockhaus, Braunwald GL: Glarner Architekturperle (Foto: OSH Braunwald GmbH)
Casa Lucomagno, Olivone TI: Gelebte Kunst im Bleniotal (Foto: Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)

Der Schweizer Heimatschutz stellt in einer vollständig geprüften und überarbeiteten Neuauflage der «Schönsten Hotels der Schweiz» 89 besondere Gasthäuser vor, in denen eine hohe Baukultur gepflegt und ehrliche Gastfreundschaft gelebt wird. Neben bewährten Klassikern werden auch 35 Neuentdeckungen empfohlen.

Hohe Baukultur und gelebte Gastfreundschaft
Die Hotellandschaft in der Schweiz ist äusserst vielfältig, das Angebot riesig und breit gefächert. Doch was braucht ein Betrieb, damit ihn der Schweizer Heimatschutz zu den «schönsten» Hotels zählt? Ausgangspunkt ist immer eine hohe Baukultur, die mit Sorgfalt und Liebe gepflegt, erhalten und bisweilen kreativ weiterentwickelt wird. Dazu gehören nicht nur historische Häuser, sondern ebenso architektonisch gelungene Neubauten. In gleichem Masse zählen die regionale Verankerung, ein überzeugendes Betriebskonzept und nicht zuletzt das gute Gefühl, als Gast willkommen zu sein!

Charaktervoll und regional verankert
Nach intensiven Recherchen hat der Schweizer Heimatschutz 54 bewährte Klassiker und 35 Neuentdeckungen in allen Landesteilen aufgespürt. Die Bandbreite reicht vom Stadthotel im ehemaligen Getreidelager über das Grandhotel im Walliser Bergtal oder das frühere Kloster in der Zentralschweiz bis hin zur alten Zollstation im Malcantone. So verschieden die Gasthäuser auch sind – allen gemeinsam ist ein einzigartiger Charakter und engagierte Personen, die sich Tag für Tag für eine gelebte Gastkultur, für eine regionale Identität und für das bauliche Erbe einsetzen.

Neue Gestaltung
Die 5. Auflage von «Die schönsten Hotels der Schweiz» wurde sowohl inhaltlich als auch gestalterisch vollständig überarbeitet. Unter Beibehaltung von bewährten Elementen wie einer Übersichtskarte und erklärenden Symbolen wurde das Layout noch übersichtlicher gegliedert und mit ganzseitigen Bildern akzentuiert. Augenfälligste Neuerung ist der Umschlag, der mit einer hexagonalen Stanzung überrascht.

Bestellinfos: 
120 reich bebilderte Seiten
Format A6
Dreisprachig D/F und D/I, je nach Region
Verkaufspreis: CHF 18.– / Heimatschutzmitglieder: CHF 10.–
ISBN 978-3-907209-05-9 

Pressebilder stehen zum Download bereit unter: 
https://www.dropbox.com/sh/f33cyysk9jzarvv/AADCxSJ3Bc7Ule51Bu4FObW-a?dl=0 

Bestellung unter:
www.heimatschutz.ch/shop   

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Regula Steinmann, Projektleiterin Baukultur
Tel. 044 254 57 05 / regula.steinmann(at)heimatschutz.ch 

Medienmitteilungen

Die Medienmitteilungen des Schweizer Heimatschutzes.

 

> Mehr dazu

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie mehr über unsere neusten Aktivitäten.