kulla_shaban_001.jpg
kulla_shaban_002.jpg
kulla_shaban_003.jpg
kulla_shaban_004.jpg
kulla_shaban_005.jpg
kulla_shaban_006.jpg
 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 
Drucken

Kullas in Kosovo

Renovationsarbeiten an der Kulla Shaban Binakaj

Als erster Schritt in der Zusammenarbeit von Schweizer Heimatschutz und CHwB Kosovo wurde im Sommer 2011 mit der Renovation der Kulla "Shaban Binakaj" begonnen.

Die Kulla befindet sich mitten im Dorf Dranoc. Mit der schönen Steingalerie ist sie eines der markanten Gebäude an der Gasse, die mit ihren Kullas und Steinmauern eine der zentralen Achsen im Dorf bildet. Das Dach der Kulla war stark beschädigt, die Mauern hatten grössere Risse, die Steingalerie war teilweise zerstört. Im Inneren wird das Erdgeschoss noch als Stall genutzt, hingegen waren die beiden oberen Stockwerke schon seit langem unbewohnt und dringend renovationsbedürftig.

Mit einem ersten Beitrag von 10'000 Euro hat der Schweizer Heimatschutz dazu beigetragen, dass die wichtigsten Sanierungsarbeiten am Gebäude durchgeführt werden konnten. Ziel war, die Aussenhülle zu reparieren und das oberste Stockwerk, das wie alle Kullas über einen separaten Eingang verfügt, zu sanieren. In zwei Monaten wurde die Tragkonstruktion des Dachs repariert und ergänzt sowie das Dach mit neuen Ziegeln eingedeckt. Die Mauern wurden geflickt und die Steingalerie restauriert. Im Inneren wurden im obersten Stockwerk die Wände neu verputzt, die Böden repariert und, wo notwendig, ersetzt und eine neue Decke eingezogen (Wärmedämmung). Zudem wurden die elektrischen Leitungen erneuert. Alle Arbeiten wurden von einheimischen Handwerkern in traditioneller Technik ausgeführt (z. B. Kalkverputz an den Wänden).

Diese ersten Renovationsarbeiten an der Kulla "Shaban Binakaj" tragen einerseits zu einer Aufwertung des Strassenbilds bei. Andererseits können in der Kulla dank der Renovation des obersten Stockwerkes schon erste Gäste eine einfache Unterkunft finden. Damit ist im Dorf Dranoc ein Zeichen gesetzt, dass die Erhaltung von Baukultur dazu beiträgt, auch den Tourismus und damit die wirtschaftliche Entwicklung im Dorf zu fördern.
Sofern die Finanzierung zu Stande kommt, wird auch noch das mittlere Stockwerk saniert und die Kulla als eigenständige Unterkunft genutzt werden. 
 

> Die Website von CHwB Kosovo

Unterstützen Sie uns

Auch die kleinste Spende für die Projekte des Schweizer Heimatschutzes ist willkommen!

 

> Mehr dazu 

Cultural Heritage without Borders

Die schwedische Organisation Cultural Heritage without Borders (CHwB) wurde 1995 gegründet. Sie unterhält seit 2001 in Kosovo (Pristina) eine Zweigstelle. CHwB gilt in Kosovo als die Kompetenzstelle im Bereich Denkmalpflege.

 

> Mehr dazu

«Kullas in Kosovo»

Der Schweizer Heimatschutz führt zusammen mit einer schwedisch-kosovarischen Organisation ein Solidaritätsprojekt in Kosovo durch. Ziel ist die Erhaltung und Wiederbelebung traditioneller Steinhäuser, sogenannter Kullas. 

 

> Mehr dazu